Halswickel

Vorbedingung: ist ein warmer Körper ! Bei Frösteln oder kalten Füßen erwärmen Sie sich durch ein ansteigendes Fußbad.  

Material und Technik:

Nehmen Sie am besten ein Leinentuch (aber auch ein Herrentaschentuch oder ein Geschirrtuch sind geeignet), falten Sie dieses auf eine Breite von 10 cm und tauchen es in kaltes Wasser.

Nach dem Auswringen legen Sie das Tuch eng um den Hals, so dass es gut anliegt.
Alternativ können Sie ein Kälte - Gel - Kissen, das in jeder Apotheke zu erhalten ist, verwenden.

Darüber wickeln Sie erst ein Handtuch und dann einen Wollschal.

Legen Sie sich damit 15 – 20 min hin, bis der Wickel angenehm warm wird. Entfernen Sie den Wickel, waschen Sie den Hals noch einmal kurz mit kaltem Wasser ab und binden Sie sich dann ein wärmendes Tuch um.

Achtung: Nach spätestens einer halben Stunde muss der Wickel entfernt werden, auch wenn er nicht warm geworden sein sollte !

Alle hier genannten Tipps sind unverbindliche Hinweise, die keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen können. Im Zweifelsfall kommen Sie bitte bei uns vorbei, um sich über die Notwendigkeit einer weitergehenden Behandlung beraten zu lassen !

 

Zertifiziert seit 2008


Info hier klicken